Vom Glauben und Ähnlichem

(theologische und philosophische Fragen)
Benutzeravatar
Dagobert Spanner
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 67
Registriert: 26.03.2017, 19:33
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Vom Glauben und Ähnlichem

Beitragvon Dagobert Spanner » 14.07.2017, 23:43

Hochverehrter Herr Salvatore,
Sie scheinen sich ein eigenes Weltbild aufgebaut zu haben, in dem es nur Schwarz und Weiß gibt.
Und beides vermischen Sie so, als gäbe es nur Ihre Weltvorstellung. Alle anderen Meinungen scheinen für Sie
null und nichtig. Sie wären bei der Antifa gut aufgehoben, welche auch nichts neben sich toleriert.

Haben Sie gedient? Falls ja: Gegen wen hätten Sie ihre Waffe gerichtet?
Homosechsualität ist eine Straftat, weil Perversion, ganz einfach. Wehret den Anfängen, sage ich nur.
Wer wird uns vor dem nächsten Schritt bewahren? Kinderehe wird schon diskutiert.
Wo ist die Moral? Haben Sie diese irgendwie gefressen?

Hauptmann a.D. Dagobert Spanner

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Vom Glauben und Ähnlichem

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 15.07.2017, 01:28

Salvatore.
Mich juckt es in keinster Weise, ob jemand schwul ist oder anderen kranken Interessen hinterherrennt.
Mich wundert jedoch immer wieder, warum sich Schwule immer mit Tieren oder Pflanzen vergleichen und
auch noch die Evolutionstheorie ausgraben, um irgendeine Rechtfertigung zu finden.
Homosechsualität hat ausschließlich mit sechsuellem Verkehr zu tun, sonst nichts.
Statistisch gesehen hält keine homosechsuelle Beziehung länger als zwei Jahre.
Nebenbei bemerkt sind Homosechsuelle auch fast immer Päderasten, das dürften Sie aufgrund ihrer
Lebenserfahrung wissen und, falls sie nicht ein ausgesprochen hässlicher Jugendlicher gewesen sind,
auch erfahren haben.

Mich würde, nachdem Sie den armen Herrn Kaiser so gehänselt haben(Wie das in Ihrer Wahrnehmung bezüglich
eines friedlichen Miteinanders wohl üblich ist) schon interessieren, woher Sie ihre Wertvorstellungen haben.
Ich jedenfalls kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich ein Arschloch bin, und das wird mir auch regelmäßig
von meinen Mitmenschen bestätigt. Wo ordnen Sie sich ein?
Ich hole Tote aus ihren Wohnungen. Sie können mir nichts erzählen. Also: Woran glauben Sie, wenn sie
schon an sich selbst zweifeln?

Hantelbank

Benutzeravatar
Schnake
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 412
Registriert: 08.07.2016, 18:40
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status: Abschnur

Re: Vom Glauben und Ähnlichem

Beitragvon Schnake » 15.07.2017, 16:36

Lieber Herr Salvatore,
ich finde es auch befremdlich, wie Sie ihre Ansichten zu einer Art von Religion erklären.
Sie sagen, dass Züchtigung im Kindesalter schaden würde. Im Kindesalter wird man aber doch geprägt.
Normalerweise äussere ich mich nicht zu solchen Themen, aber offensichtlich haben Sie niemals
verstanden, dass Menschen nur durch Angst gelenkt werden können.
Kinder, die Angst vor dem Knecht Ruprecht hatten haben jedenfalls keine Stadtteile verwüstet oder ihre
Lehrer oder Polizisten angespuckt oder geschlagen.
Eigentlich hielt ich Sie immer für einen intelligenten Menschen, aber sie sind wohl nur ein Gutmensch.

Sie begründen ihre Thesen immer damit, was sie schon im Leben erlebt haben, aber gleichzeitig verweigern
sie anderen das Recht auf Erfahrungen, die ja letztendlich prägend und nachhaltig sind.

Liebe Grüße,
Lucky

Salvatore
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 132
Registriert: 12.05.2016, 18:21
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Abschnur

Re: Vom Glauben und Ähnlichem

Beitragvon Salvatore » 15.07.2017, 17:00

Sehr geehrter Herr Steiner,
es ist mir durchaus klar, daß Sie nicht in der Lage sind, meinen Ausführungen zu folgen, sind Sie doch zu sehr auf dieses fälschlicherweise für die absolute Wahrheit gehaltene Sammelsurium verqueerer Erzählungen namens Bibel fixiert.
Um deutlicher zu werden: Ich habe keinerlei Anschuldigungen vorgebracht, sondern die logische Schlussfolgerungen aus verschiedenen Beiträgen gezogen. Daher ist nichts davon überflüssig, sondern sollte bedacht werden.
An Sie Herr Dettmann: Ich verbitte mir Ihre unverschämte Unterstellung, ich hätte Herrn Kaiser beleidigt. Wenn sie den Text richtig gelesen hätten, dann hätten sie verstanden, daß ich seine Anrede nur zurückgegeben habe.
Wenn er noch nie Rente bezogen hatte, dann entschuldige ich mich für diese Aussage. Mir war so als hätte ich irgendwo mal gelesen, daß er Rentner wäre.
Nun, wenn er seine Familie ernähren muss, sei das in Ordnung, nur bezweifle ich schwer, daß er auch noch die Bevölkerung ernährt.
Noch eine Anmerkung an Sie persönlich. Wie Sie selber schreiben, essen Sie Hunde.
Dieses von Ihnen öffentlich gemachte Geständnis steckt Sie bei mir in die allerunterste Schublade, dort, wo sich Wanzen, Kakerlaken und ähnliches Ungeziefer herumtreibt. Dort sind Sie ja in allerbester Gesellschaft. Wenn Sie glauben, ich hätte Sie mit dem letzten Satz beleidigt, dann kann ich Sie beruhigen, Sie brauchen das nicht zu glauben, denn es entspricht den Tatsachen und geschah von meiner Seite aus in voller Absicht.
*
Frau Futhark,
Nochmal, aber diesmal gaaaaaaanz langsam, damit Sie dem auch folgen können:
A l l e___A u s s a g e n___d e r___B i b e l___s i n d___f ü r___m i c h___v ö l l i g___b e d e u t u n g s l o s , sie berühren mich in keinster Weise und fruchten daher nichts.
Alle Ihre Zitate, seien sie nun aus Ihrer Bibel oder nicht, kann ich daher bedenkenlos ignorieren. Unmissverständlich ist das nur für Ihr Weltbild, nicht für meines.
Wenn ich daher aus Ihrer Sicht ein schlechter Mensch bin, dann ist das Ihre Meinung, sonst nichts
Daher kann ich das, was Sie in Ihrer Hypris als „Zeichen des HERRn“ interpretieren, gleichwohl ignorieren und als versuchte Volkverdummung ad acta legen.
***GOTTeslästerung entfernt***
Zum Thema Herrn Kaiser anfahren, lesen Sie doch bitte in diesem Beitrag meine Antwort an Herrn Dettmann.
Meine Beiträge mögen in Ihren Augen eine geringe Qualität haben, aber dies bemerkt man des öfteren wenn die geistige Kapazität des Lesers nicht ausreicht um den Inhalt vollständig zu verstehen. Nun, ich will Ihnen nicht zu nahe treten, möglicherweise konnten Sie den Text nicht richtig lesen. In diesem Fall empfehle ich Ihnen, einen qualifizierten Augenoptiker aufzusuchen.
Gegen diese Vermutung spricht, daß Sie den Apostroph gesehen haben. Daraus ergibt sich wiederum ein schlüssiges Bild. Oftmals machen Leute, bei Politikern ist das besonders krass, Ihre Argumentation an völlig unwichtigen Dingen fest, wenn ihnen die echten Argumente ausgehen. Ich bin daher im Zweifel, ob Sie nicht doch zu diesen Politikern gehören, immerhin gibt es ja die ARA, mit der Sie sympathisieren.
Deshalb wäre es jetzt für Sie dringend an der Zeit, sich selber zu sagen, daß Hochmut vor dem Fall kommt und Sie sich selber fragen sollten wer denn da eigentlich wirklich der Bildungsverlierer ist.
*
Sehr geehrter Herr Spanner,
Sie haben ganz recht mit Ihrer Vermutung, daß ich ein eigenes Weltbild habe. Nur gibt es da nicht nur Schwarz und Weiß, es kommt das gesamte Farbspektrum darin vor.
Jedenfalls kann ich nicht erkennen, wo ich etwas vermischt habe, denn ganz klar gibt es andere Weltvorstellungen, Ihre z.b.
Entgegen Ihrer Kaffeesatzleserei toleriere ich sehr wohl ein buntes Spektrum von Ansichten und andere Ansichten sind absolut nicht null und nichtig, wie Sie das suggerieren wollen.
Das heißt jedoch nicht, daß ich diese für richtig halte, aber ich versuche nicht zu missionieren. Wenn jemand hehauptet, ich würde genau das mit meinen Beiträgen tun, dann soll derjenige diese Beiträge erst lesen. Er wird dann ganz schnell feststellen daß ich meine Meinung und Ansicht zwar darlege, aber niemand zu überzeugen versuche.
Als Hauptmann a.D. scheinen Sie ein richtiger Militarist zu sein, der, wenn ich Ihre Wortwahl und Ausdrucksweise so betrachte, die Probleme dieser Welt mit Brachialgewalt lösen möchte.
Ich kann nur für Sie hoffen, daß das nicht irgendwann mal schief geht.
Und um Ihre Frage zu beantworten, ich habe „gedient“, wie Sie das nennen.
Ich hätte im Ernstfall meine Waffe gegen den gerichtet, der die Bundesrepublik Deutschland angegriffen hätte. Nur ist es in meinem Fall so, daß ich in dem Fall meine eigene Waffe, damals noch G3, kaum hätte einsetzen müssen, denn das wäre die Aufgabe unserer Kampfpiloten und der Besatzung der Abschussrampen gewesen.
Was Homosexualität betrifft, so habe ich bereits erläutert, daß es mir egal ist ob jemand schwul ist oder nicht, deshalb ist es entgegen ihrer irrigen Ansicht keine Straftat. Lesen Sie die entsprechenden Gesetze nach. Die Moral habe ich definitiv nicht gefressen, davon würde mir wahrscheinlich schlecht.
*
Herr Hantelbank,
Jetzt wundere ich mich auch, erklären Sie bitte wo ich Schwule mit Tieren verglichen haben soll? Die Evolutionstheorie habe ich nicht ausgegraben, sie war schon immer Fakt.
Daher brauche ich sie nicht zu irgend einer Rechfertigung. Auch an Sie, Herr Hantelbank, wenn Sie meine Beiträge aufmerksam gelesen hätten, dann wüssten Sie, daß ich keinerlei Rechtfertigung für irgend etwas brauche. Entgegen Ihrer Meinung hat Homosexualität eben nicht nur mit dem Koitus zu tun, schauen Sie sich einfach mal um.
Ob eine Homosexuelle Beziehung im Durchschnitt zwei Jahre hält, interessiert mich eigentlich nicht sonderlich. Auch ihre Behauptung, daß „Homosexuelle auch fast immer Päderasten“ sind, ist durch absolut nichts belegt.
Und was Herr Kaiser von sich gegeben hat, war selbst bei oberflächlicher Betrachtung, und erst recht bei Genauer, ausschließlich Polemik. Oder mag es sein, daß die Mitglieder dieses Brettes den „Aufseher“ Kaiser mittlerweile schon als unantastbaren Heiligen sehen?
Der Schluß liegt nahe.
Meine Wertvorstellungen habe ich durch das Beobachten meiner Umwelt, der Menschen und allem was dazu gehört. Daraus ziehe ich meine Schlüsse, die aber ein stimmiges Bild ergeben müssen. Und wo ich mich einordne? Nun, darüber mache ich mir weniger Gedanken, vor allem da es mich sehr wenig interessiert, was die Leute von mir denken.
Wie kommen Sie übrigens darauf, daß ich an mir selbst zweifle? Das tue ich nicht, wieso auch. Man könnte mich als, wie drück ich’s am besten aus... ja, überzeugter Entropist bezeichnen. Für diejenigen, die mit diesem Begriff nichts anfangen können, bin ich gerne bereit dies zu erklären
*
Herr Schnake (Lucky)
Erklären Sie mir bitte mit welchen Worten ich meine Ansichten zur Religion erklärt haben sollte?
Sie haben ganz recht, im Kindesalter wird man geprägt.
Und Sie haben auch damit recht, daß Menschen nur durch Angst gelenkt werden können.
Diese Angst kann man direkt einsetzen, wie es 1933 bis 1945 geschehen ist, oder subtiler, wie es heutzutage beispielweise unbemerkt in der Werbung praktiziert wird.
Durch eine ähnlich subtil eingesetzte Angst können Menschen andere Menschen dazu bringen ganze Stadtteile zu verwüsten. Solche Leute nennt man Rädelsführer.
Auch an Sie, Herr Schnake, wenn sie Meine Beiträge aufmerksam gelesen hätten, dann wüssten Sie, daß ich alles andere als ein Gutmensch bin. Ich halte niemals die andere Backe hin, wenn einer versucht die eine zu treffen. Siehe meine Antwort an Herrn Spanner zum Thema Militär.
Wie ich auch geschrieben habe, verweigere ich niemand das Recht auf eigene Erfahrung, wie sie mir das unterstellen wollen. Die muss jeder und jede selber machen und schauen, wie das Beste daraus zu machen ist.

In diesem Sinne noch einen schönen Samstag wünschend
Salvatore

Zensiert durch Herbert Dettmann

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2430
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Status: Abschnur

Re: Vom Glauben und Ähnlichem

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 15.07.2017, 17:07

Werte Herren,
nehmen Sie das Fräulein Salvatore nicht allzu ernst. Es hat immerhin eindrucksvoll den Beweis erbracht, dass Menschen, die die Bibel nicht anerkennen, dumm und aggressiv sind.

Lachend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Jil
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 303
Registriert: 21.05.2017, 18:31
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Abschnur

Re: Vom Glauben und Ähnlichem

Beitragvon Jil » 15.07.2017, 17:13

Herr Kaiser,

verallgemeinern Sie nicht immer Ihre Aussagen, Sie würden auch nicht wollen dass man dies bei Ihnen macht.

Jil
Der HERR ist mein Hirte.

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2430
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Status: Abschnur

Re: Vom Glauben und Ähnlichem

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 15.07.2017, 17:15

Frl. Julia,
ich verallgemeinere nicht, dennoch habe ich in meinem Leben noch keine einzige intelligente Person getroffen, die nicht an den HERRn glaubte und sobald einer solchen Person die Argumente ausgingen, wurde sie aggressiv, wie Fräulein Salbentor dies in diesem Faden eindrucksvoll demonstriert.

Belehrend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Jil
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 303
Registriert: 21.05.2017, 18:31
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Abschnur

Re: Vom Glauben und Ähnlichem

Beitragvon Jil » 15.07.2017, 17:18

Herr Kaiser,

dies muss nicht der Fall sein, zumal Sie unter Intelligenz was anderes verstehen als ich. Für mich wirkt es dennoch, als wären alle die nicht an den HERRN glauben, für Sie automatisch böse.

Jil
Der HERR ist mein Hirte.

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2430
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Status: Abschnur

Re: Vom Glauben und Ähnlichem

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 15.07.2017, 17:22

Frl. Julia,
Für mich wirkt es dennoch, als wären alle die nicht an den HERRN glauben, für Sie automatisch böse.
wie schön, dass Sie das endlich begriffen haben. In der Tat sind nur Christen gute Menschen, Atheisten, Satanisten und ähnlicher Abschaum sind kaltblütige und opportunistische Bestien ohne Sinn für Moral.

Hinweisend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Jil
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 303
Registriert: 21.05.2017, 18:31
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Abschnur

Re: Vom Glauben und Ähnlichem

Beitragvon Jil » 15.07.2017, 17:23

Gesichtspalme.

Anglizismus übersetzt durch Herbert Joseph Dettmann
Der HERR ist mein Hirte.


Zurück zu „Religion“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss