Seite 1 von 1

Baldige Hochzeit, frohlocket mit mir!

Verfasst: 20.10.2016, 17:55
von Ferdinand Kittel
Werte Gemeinde,

ich bin nun erst seit kurzem Mitglied dieser werten Gemeinschaft, fühle mich aber bereits so wohl, dass ich meine Freude mit Ihnen alle teilen möchte.
Ich habe nun, im hohen Alter von 73, noch einmal die große Liebe gefunden und werde bald heiraten! Nachdem der HERR in seiner Gnade beschlossen hatte, meine beiden vorigen Ehefrauen zu sich zu rufen, war Not am Mann, denn so eine große Villa putzt sich schließlich nicht von alleine, ich denke, dass werden Sie alle verstehen.

Ich habe meine liebe zukünftige Frau Chantal ausschließlich nach ihren christlichen Qualitäten ausgewählt und unterstützte sie dabei, ihren Weg zum HERRn zu finden.
So ging meine liebe Chantal bisher einer "Berufstätigkeit" nach, aber ich konnte sie davon überzeugen, dass dies nicht das richtige für ein Weib ist, das dem Wort des HERRn getreulich folgen will. Sie schien in einem dieser neumodischen Einkaufsläden zu arbeiten, indem Ware ausgestellt und verkauft wird, hauptsächlich schien es dort Kameras zum Verkauf zu geben, denn an ihrem bisherigen Arbeitsplatz waren sehr viele aufgebaut.
Sie versicherte mir, schon immer nach dem Weg zum HERRn gesucht und während ihrer Tätigkeit sehr oft und sehr laut den HERRn gerufen zu haben.
Natürlich hat sie noch ein paar Fehler, die ich ausbügeln muss, aber welches Weib hat die nicht?
Wenn Sie sich anstrengt, bin ich vielleicht bereit, ihr als Belohnung einer meiner zehn goldenen Kreditkarten zu überlassen, wenn ich das Gefühl habe, es riskieren zu können, das meine Frau außer Haus geht und ihr Seelenheil riskiert, was sagen Sie dazu, meine Herrn?

Meine liebe Chantal scheint mich wirklich regelrecht abgöttisch zu lieben, so erkundigte sie sich sehr genau, welche Speisen ich bei meiner Herzschwäche unbedingt zu meiden habe und zu welchen Stunden ist für meine theologischen Tätigkeiten wie Bibelstunde, Gottesdienst oder ähnlichem ich außer Haus bin und wann sie mich wieder zu Hause in ihre Arme schließen kann.

Vielleicht ist der Herr gewillt, mir auch im hohen Alter noch einen Sohn zu schenken, denn meine Chantal ist noch 24 (Ich nehme die Jugendarbeit sehr ernst, wie Sie sehen) und sie sieht danach aus, als wäre die Verköstigung eines kleinen Buben im Übermaß möglich.

Frohlockend
Ferdinand Kittel

Re: Baldige Hochzeit, frohlocket mit mir!

Verfasst: 07.11.2016, 10:42
von Schule123
Was ein schlechter Fake!

Re: Baldige Hochzeit, frohlocket mit mir!

Verfasst: 07.11.2016, 11:45
von Hans Peter Quinn
Depp Schule,

wollen Sie etwa behaupten, dass der werte Herr Kittel lügt? Sind Sie betrunken?

Werter Herr Kittel,

herzlichen Glückwunsch. Wann wird den die Hochzeit stattfinden?

Briefend,
Hans-Peter Quinn

Re: Baldige Hochzeit, frohlocket mit mir!

Verfasst: 07.11.2016, 12:29
von Schule123
Ganz genau das will Ungläubiger! Man merkt euch an wie ihr frevelt! Ihr glaubt nicht an den allmächtigen Gott, sondern nur an das was euch beliebt! Ihr legt die Bibel aus wie es euch gefällt und von Nächstenliebe habt ihr alle noch nie etwas gehört oder erlebt!

Auf den Weg zurück bringend,
Schule

Re: Baldige Hochzeit, frohlocket mit mir!

Verfasst: 07.11.2016, 12:57
von Nepomuk Kaiser
Schießbudenfigur Sonderschule,
lesen Sie sich diesen Kauderwelsch, den Sie hier von sich geben, eigentlich durch? Wer, wenn nicht die BIBELTREUE Jugend, ist bibeltreu?

Kopfschüttelnd,
Nepomuk Kaiser

Re: Baldige Hochzeit, frohlocket mit mir!

Verfasst: 08.11.2016, 23:35
von Lazarus Steiner
Bub Schule,
legten wir die Bibel so aus, wie wir wollten, wären wir elendige Häretiker und würden vom HERRn gehasst. Da wir aber an IHN glauben und SEIN Wort verkünden, können wir gar keine Häresie begehen. Weiterhin sind alle Bibelstellen, auf die wir uns beziehen, eindeutig und übermitteln ihre Botschaft, ganz gleich ob einzeln oder im Kontext gesehen.
Den Kopf schüttelnd,
Herr Steiner

Re: Baldige Hochzeit, frohlocket mit mir!

Verfasst: 10.12.2016, 12:46
von Ferdinand Kittel
Depp Schule,

wollen Sie etwa behaupten, dass der werte Herr Kittel lügt? Sind Sie betrunken?

Werter Herr Kittel,

herzlichen Glückwunsch. Wann wird den die Hochzeit stattfinden?

Briefend,
Hans-Peter Quinn
Sehr geehrte Damen und Herrn, die Hochzeit fand am 6.11. statt, daher habe ich mich jetzt längere Zeit nicht gemeldet. Wir waren in den Flitterwochen und haben uns Klöster und Kirchen in anderen Ländern angesehen :-)
Meine liebe Chantal scheint sich auch langsam in ihrer Rolle als Ehegattin einzufügen - sie braucht natürlich noch ein klein wenig Erziehung, aber der HERR hat mir zum Glück sehr viel Geduld geschenkt - und einen festen Rohrstock - so dass kleinere Probleme baldigst behoben werden :-)

Erfreut und hoffnungsvoll

Ferdinand Kittel