Alex der Redliche will nichts von seinem Kind wissen

Hier können auch Gäste schreiben!
Benutzeravatar
U.N.Bekannt
Status: Abschnur

Alex der Redliche will nichts von seinem Kind wissen

Beitragvon U.N.Bekannt » 03.04.2018, 22:48

Werte Herren,

wie ich aus gut unterrichteten Quellen erfahren habe, ist Alex der Redlich (auch das "Der Tod ist tot" bekannt) schon seit längerer Zeit mit einer Frau namens Olga zusammen und beide hatten schon öfters Sex. Nun ist Olga schwanger geworden, aber Alex der Redliche will nichts von der Schwangerschaft und seinem Kind wissen. Auch eine Ehe mit Olga will er nicht. Alex behauptet sogar, dass er Olga nur unter ständigen Drogenkonsum ausgehalten habe und sie in Wirklichkeit gar nicht mag.

Nun stellen sich folgende Fragen:

1. Wie beurteilen Sie das Verhalten von Alex dem Redlichen?
2. Soll Olga das Kind behalten oder abtreiben, wenn der Vater nichts wissen will.


U.N.Bekannt

Benutzeravatar
Draconia111
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 110
Registriert: 02.10.2017, 17:14
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: Alex der Redliche will nichts von seinem Kind wissen

Beitragvon Draconia111 » 04.04.2018, 08:35

Wetter Gast

Ich habe keine Ahnung

Grüßend, draconia111
🚂 :Bibel :Christ

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 660
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Status: Abschnur

Re: Alex der Redliche will nichts von seinem Kind wissen

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 05.04.2018, 02:19

Weib Dracula.
Ich habe keine Ahnung
Wer hätte das vermutet?...

Zum U.N. bekannten Spinner:
1.Typisch.
2.Abtreiben, denn es ist zu befürchten, dass das Balg genauso beschränkt sein wird wie Mutter und Vater.

Hantelbank

Benutzeravatar
Jonathan Brecher
Status: Abschnur

Re: Alex der Redliche will nichts von seinem Kind wissen

Beitragvon Jonathan Brecher » 07.04.2018, 17:22

Werte Herr U.N. Bekannt,

der Alex ist der missratene Sohn von Nepomuk Kaiser, daher wundert es mich nicht, dass er fremde Frauen schwängert und nur Drogen zu sich nimmt. Alex übernimmt selten Verantwortung und denkt meist nur an sich selbst.

Da Alex der Redliche nichts von seinem Kind wissen will, überlasse ich Frau Olga die alleinige Entscheidung, ob sie das Kind behalten will oder nicht.

belehrend
Jonathan Brecher

Benutzeravatar
U.N. Bekannt
Status: Abschnur

Re: Alex der Redliche will nichts von seinem Kind wissen

Beitragvon U.N. Bekannt » 14.04.2018, 14:12

Werter Herr Kaiser,


ich weiß, dass sie ein redlicher und schlauer und weiser Mensch sind. Haben Sie diese Frage bisher übersehen? Hoffentlich können Sie der armen Frau Olga helfen und wissen auch, was man mit Alex dem Redlichen tun soll.


auf eine Antwort gespannt
U.N. Bekannt

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 96
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status: Abschnur

Re: Alex der Redliche will nichts von seinem Kind wissen

Beitragvon Hans Gurtner » 14.04.2018, 21:50

Werter Herr U. N. Bekannt.

Der Mann sollte zu seinem Kindlein stehen, auch wenn es ein Rauschkind ist. Diese Rauschkinder, wenn erwachsen, sind sehr leicht zu lenken, da sie keinen eigenen Willen mehr haben.
Nur sollte er nicht vergessen, wenn der Knabe in die Pubertät kommt, die Alkohol Flaschen gut zu verstecken.

Ratend Hans Gurtner.
:Bibel

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2335
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Status: Abschnur

Re: Alex der Redliche will nichts von seinem Kind wissen

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 15.04.2018, 12:44

Herr Bekannt,
es ist keine Überraschung, dass dieser drogenabhängige Kloakentaucher nichts von seinem Bastard wissen will, den er im Vollrausch gezeugt hat. Für das Kind ist es ohnehin besser, wenn es niemals Kontakt mit seinen leiblichen Eltern hat. Daher wäre es ratsam, es gleich nach der Geburt zur Adoption freizugeben, damit sich redliche Christen darum kümmern können. Eine Abtreibung kommt selbstverständlich nicht infrage.

Antwortend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/


Zurück zu „Besucherbereich“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss