Gezeichnete Geschichten

Hier können sich Eltern über die Erziehung austauschen und Kinder unredliche Erziehung anprangern
Falk Krämer
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 153
Registriert: 10.01.2017, 19:37
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Gezeichnete Geschichten

Beitragvon Falk Krämer » 23.03.2017, 03:11

Werte Gemeinde,
hier wurde bereits sehr ausführlich über Anime und die Gefahren derer diskutiert. Die Gefahren überwiegen
bei dieser Art der gezeichneten Filme/Bildergeschichten zweifelsohne, da diese zu Sechssucht und
Gewalttätigkeit führen.

Nun war ich in meiner Jugend ein begeisterter Ventilator der Bildergeschichtenserie Asterix und Obelix.
Es wurde bei mir das Interesse an Geschichte geweckt, etwas Latein hat man auch aufgeschnappt und
die Geschichten waren sehr unterhaltsam.

Ähnlich wie bei der Fernsehserie "Das A-Gespann (A-Team)" wurden die Gegner aber immer mit
körperlicher Gewalt "überzeugt", ihre Gesinnung zu überdenken.

Zurückblickend bin ich durchaus nicht sicher, ob diese Art der Unterhaltung für die gegenwärtige Jugend,
welche ja nach dem Antiautoritären Prinzip erzogen wurde, geeignet ist.

Falk Krämer

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 204
Registriert: 31.03.2016, 21:32
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status: Abschnur

Re: Gezeichnete Geschichten

Beitragvon Walter Gruber senior » 23.03.2017, 15:20

Sehr geehrter Herr Krämer,

für die Analphabeten waren solche Geschichten stets eine große Hilfe, um die Lehren des Evangeliums (und leider auch viele triviale Inhalte) zu verstehen. Soviel ich gesehen habe, hilft die Kombination von bunten Bildern und Text den schwach Lesekundigen, ein dem Lesen richtiger Bücher ähnliches Erlebnis zu erlangen. Meiner Ansicht nach kommt es vor allem auf die Inhalte dieser Geschichten an, ob sie empfehlenswert oder problematisch sind. Gegen Gewalt als Lösungsansatz scheint mir nichts zu sprechen, solange diese Lösungen im Sinne des Christentums sind.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Gezeichnete Geschichten

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 24.03.2017, 02:42

Krämer.
Ähnlich wie bei der Fernsehserie "Das A-Gespann (A-Team)" wurden die Gegner aber immer mit
körperlicher Gewalt "überzeugt", ihre Gesinnung zu überdenken.
Im Gegensatz zum knorken A-Gespann waren die Protagonisten Asterix und Obelix aber drogenabhängig, denn
vor ihren Gewaltexzessen mussten sich die beiden mit Heroin (Zaubertrank) aufputschen.
Daher kommt ja der Name Heroin. Von Hero (Held).
Ob solche Typen Vorbilder für die heutzutage dahinvegetierende Jugend sind, kann ich nicht beurteilen.
Vermutlich stehen Jugendliche mehr auf richtige Kriminelle wie Volker Beck und Konsorten.

Gruß,
Hantelbank

Falk Krämer
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 153
Registriert: 10.01.2017, 19:37
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Re: Gezeichnete Geschichten

Beitragvon Falk Krämer » 25.03.2017, 21:05

Werter Herr Hantelbank,
aus dieser Perspektive habe ich das nie gesehen. Es wurde uns tatsächlich suggeriert, dass das Einnehmen von gewissen Substanzen
zu einer Leistungssteigerung führen soll. Mit Musikauge (Popeye) und seinem Spinatkonsum fing es ja schon an.
Auch sollten Möhren zu guten Augen führen....
Kein Wunder, dass heutzutage alle Teilnehmer im Hochleistungssport gedopt sind, sind sie in der Kindheit in dieser Hinsicht doch schon
mental darauf trainiert worden, dass Drogen zum Erfolg verhelfen.

Ihre Ansichten teilend,

Falk Krämer

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2448
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Gezeichnete Geschichten

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 26.03.2017, 00:17

Herr Krämer,
Auch sollten Möhren zu guten Augen führen....
diesen Irrglauben haben leider nur allzu viele Menschen wörtlich genommen. Es kam schon zu zahlreichen Unfällen deswegen, wie nachfolgendes Lichtbild beweist:
Karotten-sind-gut-fuer-die-Augen-oliver-rath-selbstbildnis-IMG_6635bbb.jpg
Dennoch sind Bildgeschichten an sich nicht unredlich. Man denke hierbei mal an den Kreuzweg. Dieser wird auch oft als Bildgeschichte dargestellt, in meiner Kirche beispielsweise hängen 14 Bilder, die jeweils eine Station zeigen.

Aufklärend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Falk Krämer
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 153
Registriert: 10.01.2017, 19:37
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Abschnur

Re: Gezeichnete Geschichten

Beitragvon Falk Krämer » 26.03.2017, 00:36

Werter Herr Kaiser,
der Mythos mit den Möhren rührt wohl aus dem zweiten Weltkrieg.
Damals verstanden viele englische Piloten nicht, warum die deutschen Kampfflugzeuge so überlegen waren.
Um die Moral unter den englischen Piloten aufrecht zu erhalten, die mit veralteten Flugzeugen fliegen mussten, hat man
sich diese Mär ausgedacht.
Die deutschen Piloten hatten die besseren Augen, weil sie Möhren gegessen haben. Es lag also nicht am schlechterem Material. ;)

Falk Krämer

Benutzeravatar
Die schöne Pilotin
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 401
Registriert: 16.10.2015, 01:14
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status: Abschnur

Re: Gezeichnete Geschichten

Beitragvon Die schöne Pilotin » 26.03.2017, 20:00

Werter Herr Krämer.
Da haben Sie ganz recht. Deshalb wurde die alte Hurrikan(Hurricane) dann durch die Spuckfeuer(Spitfire) ersetzt, welche Anfangs
den deutschen Jägern jedoch immer noch Haushoch unterlegen war.

Herr Hantelbank.
Ich finde den Vergleich mit Drogenkonsum ein wenig abwegig. Immerhin ist Obelix als Kind in den Zaubertrank
gefallen und brauchte fortan keinen mehr zu konsumieren um übernatürliche Stärke zu generieren.

Ich finde die Heftchen immer noch sehr witzig.

Grüße aus FL 310,
Ulli

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2448
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Status: Abschnur

Re: Gezeichnete Geschichten

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 28.03.2017, 15:55

Frl. Pilotin,
er ist also als Kind in einen Topf voller Drogen gefallen, woraufhin sich sein Körper so damit vollgepumpt hat, dass er sein ganzes restliches Leben im Vollrausch fristen muss.

Klarstellend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Heinrich Hantelbank
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 683
Registriert: 22.06.2015, 20:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Abschnur

Re: Gezeichnete Geschichten

Beitragvon Heinrich Hantelbank » 29.03.2017, 04:04

Er hatte also ständig jemanden neben sich, vor sich und hinter sich herlaufen.
Sozusagen umzingelt von Ursula von der Leiens...
Kein Wunder, dass jede Geschichte in diesen Heftchen in einem Blutbad mündete.

Hantelbank

Krätze-Pitter
Häufiger Brettbesucher
Häufiger Brettbesucher
Beiträge: 65
Registriert: 24.12.2016, 15:46
Status: Abschnur

Re: Gezeichnete Geschichten

Beitragvon Krätze-Pitter » 30.03.2017, 04:02

ich finde saw gut gibbet auch als computerspill. sonst mikki maus die luschtigen traschenbuecher.

Pitter


Zurück zu „Erziehungsratgeber“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss