Seite 1 von 4

Buntstifte sind nichts für Kinder

Verfasst: 19.08.2016, 00:56
von Gunnar Kirsch
Werte Eltern,

sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder keinen Kontakt zu Buntstiften haben. Sie führen mit ihren Farben zur Widerborstigkeit und können im schlimmsten Falle die Homosechsualität auslösen, wie sich bereits an der widerwärtigen Regenbogenfahne zeigt. Wieso sollte man auch Farben benötigen, wenn man knorke Bibelstellen abschreibt oder einen Dankesbrief an die Eltern verfasst? Würde der HERR Buntstifte für gut befinden, hätte er die Bibel sicherlich farbig geschrieben.

Ihr Gunnar Kirsch

Re: Buntstifte sind nichts für Kinder

Verfasst: 19.08.2016, 13:50
von Nepomuk Kaiser
Geschätzter Herr Kirsch,
Sie sprechen da ein wichtiges Thema an. Mit Ihrer Aussage, dass farbige Stifte die Homoseuche auslösen können, haben Sie vollkommen recht. Allerdings sind sie auch, gemeinsam mit anderen Schreibgeräten wie Kugelschreiber Bleistifte und Füllfeder, für den Körper gefährlich. Ein Kind müsste nur mit einem besagter Utensilien laufen und dabei hinfallen. Der Stift könnte sich in den Körper bohren und zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen. Aus diesem Grund fordere ich, dass alle Schulen und Universitäten alle Schreibgeräte verbietet, außer folgendem schnaften Werkzeug:

Bild

Die Schreibfeder überzeugt nicht nur mit ihrer Ästhetik, sondern auch durch die Tatsache, dass sie längst nicht so stabil wie modernere Schreibutensilien ist, was Verletzungen extrem unwahrscheinlich macht.

Seine Briefe nur mit Schreibfeder schreibend,
Nepomuk Kaiser

Re: Buntstifte sind nichts für Kinder

Verfasst: 20.08.2016, 12:34
von Fräulein Schickse
Grüss Gott!

Bei uns zu Hause haben wir ausschliesslich diese knorken Schreibsachen:
Bild

Marie

Re: Buntstifte sind nichts für Kinder

Verfasst: 20.08.2016, 17:06
von Zelda
Werte Gemeinde,

ich habe früher gerne mit Buntstiften gemalt und ich bin auch nicht "homopervers".
Würde der HERR Buntstifte für gut befinden, hätte er die Bibel sicherlich farbig geschrieben.
Verzeihen Sie meine Unwissenheit, aber ich kann mich nicht erinnern, dass der HERR die Bibel geschrieben hat.

Maria

Re: Buntstifte sind nichts für Kinder

Verfasst: 20.08.2016, 17:28
von Gunnar Kirsch
Fräulein Zelda,

natürlich führten die Schreibarbeit redliche Christen aus, doch wurden diese vom HERRn gesteuert.

Erklärend

Gunnar Kirsch

Re: Buntstifte sind nichts für Kinder

Verfasst: 20.08.2016, 17:34
von Zelda
Herr Kirsch,

vielleicht ist die Bibel nicht bunt, weil es damals keine Farben gegeben hat.

Maria

Re: Buntstifte sind nichts für Kinder

Verfasst: 20.08.2016, 18:34
von Lynessa Lavellan
Werte Gemeinde,

zwar bevorzuge ich Acryl- und Ölfarben für Malerei, aber ich besitze auch Buntstifte, für den Fall, dass mich die Muse küsst, ich aber keine Lust habe, meine Malutensilien hervorzuholen. Und man wird diese Stifte meinen kalten, toten Fingern entreißen müssen.

Zeichnend,
Lynessa Lavellan

Re: Buntstifte sind nichts für Kinder

Verfasst: 20.08.2016, 20:59
von Nepomuk Kaiser
Frl. Lavellan,
Sie sind ein klassisches Beispiel dafür, was aus Kindern, die Buntstifte verwenden, werden kann.

Liebe Kinder,
lassen Sie sich den erbärmlichen Zustand des Fräuleins Lavellan eine Lehre sein!

Ein Glas Jakob Daniels trinkend,
Nepomuk Kaiser

Re: Buntstifte sind nichts für Kinder

Verfasst: 20.08.2016, 22:11
von Lynessa Lavellan
Werter Herr Kaiser,

eine eigenständig denkende Person mit einer Vorliebe für Kunst? Oh ja, welch schreckliches Schicksal.

Lachend,
Lynessa Lavellan

Re: Buntstifte sind nichts für Kinder

Verfasst: 21.08.2016, 09:19
von Maximilian Quinn
Kindchen Lavellan,

nun geht es Ihnen vielleicht gut, aber Ihnen wird es sicher nicht mehr gut gehen, wenn Sie nach Ihrem Tod im Schwefelsee baden!

Für Ihr Seelenheil betend,
Maximilian Quinn