Der Freund meiner Schwester

Hier können sich Eltern über die Erziehung austauschen und Kinder unredliche Erziehung anprangern
Sabine K.
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 131
Registriert: 22.04.2017, 13:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status: Abschnur

Re: Der Freund meiner Schwester

Beitragvon Sabine K. » 14.06.2017, 04:34

Hallo Emily,
lass´Dich nicht provozieren. Nur einige der Redlichen kommen so unfreundlich daher obwohl sie es gar nicht so meinen.
Habe ich mich schon daran gewöhnt. ;)
..warum ich mit 12 aufgehört habe, mich von meinen Eltern in die Kirche schleifen zu lassen.
Komisch. Bei mir war es genau andersrum. Meine ganze Jugend war immer nur von Oberflächlichkeiten bestimmt.
Immer das neueste Schlaufon, immer abfeiern und "Freunde", die einem nur zugehört haben, wenn es sie
interessiert hat. Immer nur Trubel halt.
Unsere Kirche ist nur einige hundert Meter von meinem Zuhause entfernt und ich war bis zu meinem
fünfzehnten Lebensjahr noch nie da drin gewesen. Also bin ich einfach mal reingegangen, um zu gucken.

Das war das erste Mal in meinem Leben, wo ich wirklich mal alleine war und nachdenken konnte, ohne
beeinflusst zu werden. Irgendwie hat es mich fasziniert, meinen eigenen Gedanken zu folgen und
mein bisheriges Handeln in Ruhe zu hinterfragen.

Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, aber irgendwie wurde ich meiner selbst viel bewusster.
Vielleicht gibt es ja doch sowas wie eine Seele...

Sabine


Zurück zu „Erziehungsratgeber“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss