Hilfe bei fester Freundin!

Hier können sich Eltern über die Erziehung austauschen und Kinder unredliche Erziehung anprangern
Benutzeravatar
Herbert Dettmann
Außenkorrespondent und Brettbester
Außenkorrespondent und Brettbester
Beiträge: 1334
Registriert: 15.06.2017, 23:53
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Status: Abschnur

Re: Hilfe bei fester Freundin!

Beitragvon Herbert Dettmann » 11.01.2018, 15:07

Homoperverse Weiber Angelika und Jilian!
Ich hoffe wir bekommen den Segen Gottes.
Sie werden mitnichten GOTTes Segen erhalten:

"Du darfst nicht mit einem Mann schlafen, wie man mit einer Frau schläft; das wäre ein Gräuel."

(3. Mose 18,22)


"Darum lieferte Gott sie entehrenden Leidenschaften aus: Ihre Frauen vertauschten den natürlichen Verkehr mit dem widernatürlichen; ebenso gaben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau auf und entbrannten in Begierde zueinander; Männer treiben mit Männern Unzucht und erhalten den ihnen gebührenden Lohn für ihre Verirrung. Und da sie es nicht für wert erachteten, sich gemäß ihrer Erkenntnis an Gott zu halten, lieferte Gott sie einem haltlosen Denken aus, sodass sie tun, was sich nicht gehört: Sie sind voll Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier und Bosheit, voll Neid, Mord, Streit, List und Tücke, sie verleumden und treiben üble Nachrede, sie hassen Gott, sind überheblich, hochmütig und prahlerisch, erfinderisch im Bösen und ungehorsam gegen die Eltern, sie sind unverständig und haltlos, ohne Liebe und Erbarmen. Sie erkennen, dass Gottes Rechtsordnung bestimmt: Wer so handelt, verdient den Tod. Trotzdem tun sie es nicht nur selbst, sondern stimmen bereitwillig auch denen zu, die so handeln."

(Römer 1,26-32)


"Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen; beide haben den Tod verdient; ihr Blut kommt auf sie selbst."

(3. Mose 20,13)


Trennen Sie beide sich umgehend, begeben Sie sich umgehend zu einem Pfarrer und lassen Sie sich von diesem die Homoseuche aus ihren Leibern prügeln.

Helfend und aus der Heiligen Schrift zitierend,
Herbert Dettmann
»Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt.«

k1 (1. Korinther 14,34)
k1

Die Bibeltreue Jugend auf Zwitscher: https://www.twitter.com/SteinerLazarus
Die Bibeltreue Jugend auf Sofortgramm: https://www.instagram.com/bibeltreuejugend/

Benutzeravatar
Anja Spießig
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 136
Registriert: 22.06.2015, 20:18
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status: Abschnur

Re: Hilfe bei fester Freundin!

Beitragvon Anja Spießig » 13.01.2018, 11:00

Huhuuu! Anja hier. :Weib :Weib :Weib
Also der Rene, also mein Fahrlehrer und Freund hat gesagt, dass das ganz normal ist wegen der
Liebe zwischen den Geschlechtern und so. Immerhin gibt es ja 60 Geschlechter und die sind ja auch alle
lieb. Da sind wir nicht quantifiziert für um das zu sagen, also dass der eine lieb und der andere böse sein soll.

Bei uns Frauen(bin schon 19 :Taube ) darf man schon mal kuscheln und Bussi geben. Da hat der Rene auch
nichts gegen, weil der ja weiß, dass das anders gemeint ist wie bei Männern. :Rentner

Und meine Mama und mein Papa wohnen im Himmel und wissen auch, dass ich immer lieb bin zu anderen.
Also dürfen andere das auch, also lieb sein, basta. :Rentner :Rentner :Rentner
Lieber ein Bussi zu viel als zu wenig! :Jesus

Die Anja :Weib :Nonne :Priester

Falk Krämer
Fleißiger Brettbesucher
Fleißiger Brettbesucher
Beiträge: 149
Registriert: 10.01.2017, 19:37
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status: Abschnur

Re: Hilfe bei fester Freundin!

Beitragvon Falk Krämer » 14.01.2018, 14:52

Wertes Fräulein Jil,
nun, wie kann man so etwas den eigenen Eltern beichten? Wissen Sie, ich bin selbst Vater
einer mittlerweile 18-Jährigen Tochter. Wie würde ich reagieren?

Natürlich wäre ich am Boden zerstört und ich würde mir Vorwürfe machen:
Habe ich mein Kind nicht genug geliebt? Hätte ich mehr darauf achten sollen, mit
was für Freunden sie sich umgibt?
Eltern, die sich immer gekümmert haben und nun feststellen müssen, dass sie ihr eigenes Kind verloren haben.
Ich würde mein Kind in den Arm nehmen und es um Verzeihung bitten. Dafür, dass ich letztendlich in der
Erziehung völlig versagt habe.
Natürlich würde das Leben weitergehen, auch wenn ich bis zum Ende meines Lebens nicht mehr
glücklich werden würde. Meine Frau würde vermutlich daran zerbrechen.

Freundlichst,
Falk Krämer

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Brettbesucher
Brettbesucher
Beiträge: 6
Registriert: 13.01.2018, 00:43
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Abschnur

Re: Hilfe bei fester Freundin!

Beitragvon Hermann Lemmdorf » 16.01.2018, 19:49

Werter Herr Krämer,

nur weil die eigene Tochter an einer Krankheit leidet, müß man nicht gleich "am Boden zerstört" sein. Auch braucht man nicht sein Weib "zerbrechen". Wird dieses doch noch in der Küche und zum Putzen benötigt.
Wenn Sie sich um die geeignete Heilung der eigenen Tochter von der Krankheit der Homosechsualität bemühen, steht Ihrem und dem Ihrer Tochter Seelenheil nichts mehr entgegen. Denn die Homokrankheit ist heilbar!

Freundlich ratend,
Hermann Lemmdorf.

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2440
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Status: Abschnur

Re: Hilfe bei fester Freundin!

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 17.01.2018, 08:50

Herr Krämer,
natürlich ist es nicht optimal, wenn das eigene Kind an der Homoseuche erkrankt und zeugt von Erziehungsfehlern in der Vergangenheit. Doch speziell in der Pubertät sind vor allem weibliche Kinder dafür bekannt, zu rebellieren und haben oft ihren eigenen Kopf. Und wie Herr Lemmdorf bereits anmerkte, ist die Homokrankheit heilbar, tun Sie also Ihre elterliche Pflicht und heilen Sie Ihr Balg durch kräftige Stockhiebe von seiner Krankheit, sollte der Ernstfall eines Tages eintreten.

Ratend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Manuel Zuchtmann
Treuer Brettbesucher
Treuer Brettbesucher
Beiträge: 151
Registriert: 28.01.2017, 15:19
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Status: Abschnur

Re: Hilfe bei fester Freundin!

Beitragvon Manuel Zuchtmann » 18.01.2018, 22:54

Weib Jil, Weib Angi

Ihr Geturtel hat auf diesem redlichen Brett nun wirklich nichts verloren!
Gehen Sie sofort beide zu Ihrem jeweiligen Pfarrer und lassen Sie sich kurieren.

entrüstet,
Manuel Zuchtmann

Jil
Stammschreiber
Stammschreiber
Beiträge: 314
Registriert: 21.05.2017, 18:31
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Abschnur

Re: Hilfe bei fester Freundin!

Beitragvon Jil » 19.01.2018, 13:15

Werte Gemeinde,

angi hat sich leider Gottes von mir getrennt.. Ich bin untröstlich und voller Trauer.

Verzweifelt
Jil
Denn mein Kreis bleibt klein bis an dem Tag an dem ich geh, yeah!

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Erleuchter
Erleuchter
Beiträge: 2440
Registriert: 30.08.2015, 20:37
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Status: Abschnur

Re: Hilfe bei fester Freundin!

Beitragvon Nepomuk Kaiser » 19.01.2018, 16:16

Weib Julia,
das wäre ich an Ihrer Stelle auch. Immerhin hat sie damit bewiesen, dass sie intelligenter ist als Sie. Da dieses Thema nun geklärt ist, können Sie sich ja auf die Suche nach einem töften Christen machen.

Konstatierend,
Nepomuk Kaiser
"Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind." - Janusz Korwin-Mikke, polnischer EU-Abgeordneter
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: www.twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 776
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Status: Abschnur

Re: Hilfe bei fester Freundin!

Beitragvon Hans Gurtner » 28.04.2018, 18:59

Wertes Fräulein Jil.

Ein Rezept mit welchem wir unseren Nachbarbuben von der Homoperversität heilten, ist wie folgt.
Geben Sie die Finger Iher rechten Hand zwischen Tür und Stock, und treten Sie dann die Tür mit dem Fuß zu. Ich versichere Ihnen, dass Sie ab diesem Moment von Ihrer schweren Krankheit geheilt sind. Wiederholen Sie dies so lange, bis Sie keinerlei Gelüste mehr verpüren.
Ratend, Hans Gurtner.
:Bibel

Benutzeravatar
Hans Gurtner
Löblicher Brettbesucher
Löblicher Brettbesucher
Beiträge: 776
Registriert: 09.04.2017, 10:32
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Status: Abschnur

Re: Hilfe bei fester Freundin!

Beitragvon Hans Gurtner » 29.04.2018, 17:55

Werter Herr Krämer.

Wäre eines meiner Kinder von dieser Seuche betroffen, ich würde es verstossen. Wie würde man sonst vor den Leuten, also der Dorfgemeinschaft da stehen ? Die reden doch gleich über einen.
Man könnte immer noch behaupten, es wäre nicht ein eigen Kindlein, sondern ein zugelaufenes Kindlein, und somit wäre man aus dem "Schneider".
Da auch der HERR solchen Abschaum hasst, würde selbst ER dies begrüßen.
Der ehrenwerte Herr Kaiser ist da sehr milde, denn er würde den Fratzen durch Stockschläge zu heilen versuchen. (Sehr lobenswert werter Herr Kaiser.)

Mit Sentimentalitäten, wie, "Habe ich mein Kind nicht genug geliebt", kommt man da nicht weiter. So etwas finde ich persönlich nicht angebracht. Das Leben ist hart, und da haben derlei Gefühlsduseleien nichts zu suchen, gell.

Sie gerne in derlei Fragen beratend. Hans Gurtner.
:Bibel


Zurück zu „Erziehungsratgeber“

Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Bibeltreue Jugend : Haftungsausschluss